Medienmitteilungen
GSoA-Zeitung
 

WEHRPFLICHT ADE!
Der Bundesrat beharrt auf dem Massenheer
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 14.09.2012

Heute hat der Bundesrat seine Botschaft zur Wehrpflichtinitiative vorgestellt. Bundesrat Maurer versuchte die „Stütze" der Schweizer Armee, die Wehrpflicht, so gut es ging zu rechtfertigen.


Die Wehrpflicht ist ein Zwang zum Erlernen des Kriegshandwerkes, den wir zukünftigen Generationen ersparen möchten. Niemand soll sich unfreiwillig solch undemokratischen Strukturen ...

weiterlesen

AKTION GEGEN NEUE KAMPFJETS
„Die GSoA ist die beste Medizin gegen Gripen“
Kampfflugzeuge | von GSoA | 28.08.2012

Unter diesem Motto protestierten Aktivistinnen der GSoA letzten Samstag am Pistenfest in Birrfeld gegen den geplanten Kauf neuer Kampfflugzeuge. Saab nutzte dieses Wochenende, um am Pistenfest in Birrfeld Werbung für ihren Kampfjet zu machen. Mit dem Modell eines Gripen-Jets, in dem sich jede/r hineinsetzen und als KampfjetpilotIn f ...

weiterlesen

30 JAHRE GSOA
GSoA-Jubiläumsfest am 15. September
Armee und Zivildienst | von GSoA | 13.08.2012

Seit 30 Jahren bewegt die GSoA die Schweizer Politiklandschaft. Seit 30 Jahren betreibt die GSoA ihre strikte antimilitaristische Politik. Dies ist ein Grund zum feiern! Darum findet am 15. September im Progr in Bern das Jubiläumsfest der GSoA statt. Das Programm ist hier zu finden.

Die GSoA wurde gegr ...

weiterlesen

ENAAT
Waffenhandel gibt es überall - Widerstand dagegen auch!
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 29.06.2012

Das diesjährige Treffen des European Network Against Arms Trade (ENAAT) fand in Berlin statt. Die GSoA tauschte sich auch dieses Jahr mit Organisationen aus allen Ländern Europas über den Widerstand gegen den Handel mit Kriegsmaterial aus.

Ein grosses Thema dieses Jahr war der arabische Frühling und ...

weiterlesen

GEPLANTE ÄNDERUNG DES ASYLGESETZTES
Asyl für alle syrischen Deserteure
Krieg und Frieden | von GSoA | 11.06.2012

Die GSoA hat die Schweiz heute mit einem Brief an alle Nationalrätinnen und Nationalräte aufgefordert, syrischen Wehrdienstverweigerern und Deserteuren Asyl zu gewähren.

Das Blutvergiessen in Syrien geht unvermindert weiter. Täglich erreichen uns neue Schreckensbotschaften, die auch hierzulande schockieren. Viele Menschen fühlen sich macht- und hilflos angesichts dieser Gewalt in Syrien.

Am Mittwoch wird die Änderung des Asylgesetzes im Nationalrat behandelt. Ein Antrag des Bundesrates will Wehrdienstverweigerung und Desertation nicht mehr als Asylgrund anerkennen. Mit der Ablehnung dieser Änderung kann die Schweiz einen Teil zum Frieden in Syrien und in anderen Krisen-Gebieten beitragen. Deshalb fordert die ...

weiterlesen

GEPLANTE ÄNDERUNG DES ASYLGESETZTES
Wehrdienstverweigerung muss ein Asylgrund bleiben
Krieg und Frieden | von GSoA | 31.05.2012

Die Staatspolitische Kommission des Nationalrates hat heute ihre Anträge zur Änderung des Asylgesetztes ergänzt. Einer der neuen Anträge fordert, dass Wehrdienstverweigerung kein Asylgrund mehr sein soll.

2011 kamen fast 15% der eingereichten Asylgesuche von EritreerInnen. Die meisten von ihnen stellten ihr Gesuch, weil sie in ihrem Heimatland ...

weiterlesen

REDE VON JO LANG VOR DER OFFIZIERSGESELLSCHAFT IN FRAUENFELD
Schweizer Armee – von der Tragödie zur Farce
Wehrpflicht aufheben! | von Josef Lang | 25.05.2012

25.05.12, es gilt das gesprochene Wort:

Die Armee befindet sich in ihrer tiefsten Krise seit der dramatischen Hydra-Affäre vor 109 Jahren. Damals setzte sich nach einem jahrelangen Seilziehen zwischen dem republikanisch-demokratischen und dem preussisch-autoritären Lager innerhalb des Offizierskorps die Neue Richtung des späteren Generals Wille durch. Dass Wille obsiegte, hatte auch damit zu tun, dass das republikanische Lager unfähig war, mit dem dritten Lager, dem sozialdemokratisch-armeekritischen, ein taktisches Bündnis einzugehen.

Allerdings ist die Sinn- und Orientierungskrise der Armee heute viel tiefer, als sie damals gewesen ist. Der Sinn der Armee war nach der ...

weiterlesen

DER ARMEESAUSTALL
Die beste Armee der Welt
Wehrpflicht aufheben! | von GSoA | 10.05.2012

Heute berichten die Zeitungen, dass jemand einen WK für einen Kollegen absolviert hat. Erstaunt? Dieser Fall reiht sich in eine Vielzahl von Unfähigkeitsbeweisen der Armee ein. Noch immer wird die abgegebene Munition nur lasch kontrolliert und erst vor kurzem hat die Armee gemerkt, dass jemand dummerweise eine ganze ...

weiterlesen

EUROPA
Waffen für Griechenland
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 08.05.2012

Kein europäisches Land gibt für Rüstung so viel Geld aus wie Griechenland. Im Zeitraum zwischen 2000 bis 2010 stiegen die Ausgaben von 5,9 auf 8,6 Milliarden Euro. Die letzte Zahl entspricht 3 Prozent des Bruttoinlandprodukts und liegt damit 50 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Im Budget-Etat 2012 ist vorgesehen, dass die Beiträge an die Nato um die Hälfte auf 60 Millionen Euro und die laufenden Ausgaben für den Verteidigungshaushalt um 200 Millionen auf 1,3 Milliarden Euro steigen: ein Plus von 18,2 Prozent. Diese Steigerungen machen die geplanten „Senkungen der Beschaffungskosten von ...

weiterlesen

ENT-RÜSTUNG
Global Day of Action on Military Spending
Kriegsmaterial-Exporte | von GSoA | 17.04.2012

In Genf, Luzern, Bern und Zürich haben heute GSoA-AktivistInnen mit verschiedenen Aktionen auf die weltweit hohen Rüstungsausgaben aufmerksam gemacht. Diese Aktionen fanden im Rahmen des „Global Day of Action on Military Spending" in mehr als 40 Ländern und über 140 Städten statt.


In Zürich symbolisierten ...

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  >
NEWSLETTER
 
KAMPAGNE
SPENDENAUFRUF
TWITTER
FACEBOOK
SUCHE