Zeitungen  |   Hauptseite


GSoA Zeitung März 2005
Innere Sicherheit, WEF, Wehrpflicht und europäische Aufrüstung
GSoA - Zeitung März 2005

Start

Goodbye KuhNo, hello GSoA

Neu Vegetarisch

GSoA-Vollversammlung 2005


Jekami der Gewalt

Soldatenkomitee gegen Innere Einsätze

Die Gartenzwergfunktion (vor der Botschaft)

Freunde des WEF

Ziviler Ungehorsam gegen WEF-Militäreinsatz

Der WEF-Maulkorb

Die Fondueplausch-Mission

Bananensplitterzone: - Indiana Tell und die Suche nach dem verlorenen Sinn der Armee


Abschaffung der Wehrpflicht:
Schritt in die richtige Richtung

Ziviler Friedensdienst statt Wehrpflicht

Wehrpflicht ohne Zukunft - auch in Deutschland


Bündnis gegen neue Kampfflugzeuge

Fast 1 Milliarde Franken für F/A 18 Aufrüstungen

Lustige Argumente

Abstürzende Aufhängepunkte


Das VBS blickt nach Brüssel

Geheime Armeen

Zurück in die Zukunft

Die schwierige Suche nach der Wahrheit...

Einstein: Wie gemein und verächtlich erscheint mir der Krieg!

Gedanken im Schnee


Antimilitaristischer Spaziergang in Zürich

Veranstaltungen in Bern

Dreiländer-Friedenskundgebung in Basel

Friedensfahrradtour 2005 nach Deutschland

Leserbriefe

Jahresrechnung 2004

 
-> Druckerfreundliche Anzeige

Bericht aus der Regionalgruppe Bern

(sd) Die Berner Regionalgruppe der GSoA trifft sich jeden dritten Dienstagabend, um aktuelle Entwicklungen zu besprechen und nächste Aktivitäten zu planen. Über den Winter war sie sehr kreativ und kann nun gleich eine Reihe von Aktionen in Angriff nehmen:

  • 19. März 2005: An diesem Datum jährt sich der Beginn des Krieges im Irak zum zweiten Mal. VertreterInnen der globalen Antikriegsbewegung haben am Weltsozialforum in Porto Allegre für das Wochenende vom 19. und 20. März zu Aktionen aufgerufen. Die Regionalgruppe wird vor der US-Amerikanischen Botschaft mit einer symbolischen Aktion präsent sein. Nach zwei Jahren Irakkrieg ist es nötig wie nie, in der Öffentlichkeit präsent zu bleiben und die Kritik an Krieg und Besetzung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.
  • 23. März 2005: Mit der Unterstützung der Unigruppen von Amnesty International und der Jungen Alternative (JA!-gl) zeigt die Regionalgruppe den Film «Die Helfer und die Frauen» um 19 Uhr im Hörsaal F021 an der Unitobler. Darin geht es um den Frauenhandel in Kosovo und Bosnien und den Zusammenhang mit der internationalen Truppenpräsenz. Der Film beleuchtet unter anderem das fehlende Problembewusstsein auf Seiten der militärischen Akteure.
  • 28. März 2005: Schon fast traditionell findet am Ostermontag in Bern ein Ostermarsch statt. Die Besammlung ist um 11 Uhr im Eichholz, die Abschlusskundgebung auf dem Münsterplatz statt. Die Regionalgruppe arbeitet hier unter anderem mit verschiedenen engagierten kirchlichen Kreisen zusammen. Dieses Jahr steht der Ostermarsch unter dem Slogan «Stoppt Gewalt gegen Frauen», das Thema wird mit drei Redebeiträgen von verschiednen Seiten her beleuchtet werden. Wer mehr wissen will, schaut am besten auf der GSoA-Homepage vorbei.

Wer sich für die Mitarbeit in der Regionalgruppe Bern interessiert, ist herzlich willkommen. Am einfachsten ist es, einfach mal an eine Sitzung zu kommen. Diese sind jeweils dienstags um 19 Uhr an der Neubrückstr. 17 (Bushaltestelle Henkerbrünnli).
Die nächsten Daten sind 15.3., 5.4., 26.4. und am 17.5. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Wer möchte, kann auch zuerst einmal per Email Kontakt aufnehmen: bern@gsoa.ch


Nach oben
[ Zeitungen ] [ Hauptseite ]
© GSoA, 10.3.2005/dbu