Themen > Armee und Zivildienst > GSoA-Zeitung

Armee und Zivildienst: Texte aus der GSoA-Zeitung

GLOSSE
Gewalt in der Armee
Armee und Zivildienst | von Adi Feller | 22.10.2010

Mist, schon wieder ist es passiert. Einmal mehr haben die Medien Handyaufnahmen veröffentlicht, die Gewaltspiele von Armeeangehörigen zeigten: Sechs Rekruten sind zu sehen, die an die Wand gestellt und von anderen Soldaten mit einer Kette ausgepeitscht werden.
Immer wieder hört man beim Unterschriftensammeln, dass die Armee noch jedem gut getan habe. In der Armee würde einem noch Disziplin beigebracht. Zudem würde nirgendwo sonst noch eine vergleichbare Kameradschaft gelebt: Zwischen dem Verpulvern von Munition und dem Aufbrauchen des Treibstoff-Kontingents sitzt man gemütlich bei einem Bier zusammen. Und hin und wieder schlägt halt ein Kamerad ...

weiterlesen

KOOPERATION HSG – VBS
Das Ende der Schweizer Armee?
Armee und Zivildienst | von Felix Birchler | 17.08.2010

Was hat die Universität St.Gallen (HSG) im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise nicht alles an Kritik einstecken müssen: An der neoliberalen Kaderschmiede seien die Totengräber des Kapitalismus ausgebildet worden, die das System dermassen ad absurdum führten, dass es notwendigerweise einstürzen musste.

Neuste Enthüllungen zeigen nun, dass der Ausdruck «Kaderschmiede der Totengräber» nicht nur als Metapher ins Schwarze trifft. Seit 2007 existiert an der HSG das sogenannte Kompetenzzentrum für Sicherheitswirtschaft und Technologie (C SET). Dessen Ziel ist es, laut Eigenangaben, «speziell wirtschaftliche Fragen im Zusammenhang mit sicherheitsrelevanten Themen aus Sicht der Hauptakteure ...

weiterlesen

SOLDATEN IM GESPRÄCH
«Ein riesiger Hühnerhaufen»
Armee und Zivildienst | von Lucien Haug, Adi Feller | 17.08.2010

Mit Simon und Marco, zwei (beinahe) ehemaligen Soldaten sprachen Adi Feller und Lucien Haug über den Alltag im Militär und die GSoA-Initiative zur Aufhebung der Wehrpflicht.

weiterlesen

MILITARY TATTOO BASEL UND JUGENDFEST IN LENZBURG
Von Stimmungshebung und Kindersoldaten
Armee und Zivildienst | von Lucien Haug | 17.08.2010

Dass in der Schweiz der Militarismus immer noch fest verankert ist, zeigte sich in den letzten Wochen am Military Tattoo Basel und am Jugendfest in Lenzburg.

weiterlesen


Editorial
Armee und Zivildienst | von Andreas Weibel | 17.08.2010

Auch dieses Jahr war das Sommerloch wieder einmal gefüllt mit allerlei Pleiten und Pannen der Armee: Zuerst stellt André Blattmann, der Chef der Armee, einen alten Militärkameraden als Berater ein – zu einem absurd hohen Honorar und unter Missachtung aller Reglemente. Wenig später wird bekannt, dass ein Berufsoffizier zum Oberst befördert wird, der 1994 wegen eines Anschlages auf das Haus seiner Ex-Freundin verurteilt worden war. Und schliesslich ist von einer Beinahe-Katastrophe auf dem Waffenplatz Frauenfeld zu lesen: Panzerhaubitzen beschossen aus Versehen einen Soldaten, der das Gelände hätte sichern sollen.

Auch auf der politischen Bühne ...

weiterlesen

GLOSSE
Die Kröten von Neuchlen-Anschwilen
Armee und Zivildienst | von Felix Birchler | 21.05.2010

Ueli Maurer jammert oft, die Armee habe nicht genügend Geld. Beispielsweise für den Unterhalt der Kasernen und Waffenplätze. Der Fall von Neuchlen-Anschwilen zeigt, dass Mitleid mit Jammer-Ueli fehl am Platz ist.

Während die Welt das Ende des Kalten Krieges feierte, verkündete die Schweizer Armee, in ...

weiterlesen

SICHERHEITSPOLITISCHER BERICHT
Ein nutzloses Papier
Armee und Zivildienst | von Martin Parpan | 21.05.2010

Die Erstellung des Sicherheitspolitischen Berichts war eine Zangengeburt. Das Resultat ist ein diffuses Papier, das kaum die Basis für eine nachhaltige Sicherheitspolitik sein kann.

weiterlesen

DIE GESCHICHTE DES ZIVILDIENSTES
Der kleine Bruder der Wehrpflicht?
Armee und Zivildienst | von Karin Jenni | 20.05.2010

Erst seit 1996 gibt es in der Schweiz einen zivilen Ersatzdienst für Personen, die keinen Militärdienst leisten wollen. Dieser wurde über Jahrzehnte mühsam erstritten. Seit der Abschaffung der Gewissensprüfung im vergangenen Jahr fordern die Bürgerlichen wieder einen verschärften Zugang. Die einzige angemessene Reaktion auf diese Attacke gegen den Zivildienst ist die Aufhebung der Wehrpflicht.

weiterlesen


Editorial
Armee und Zivildienst | von Andreas Weibel | 20.05.2010

Schon wieder eine neue Initiative der GSoA – bereits diesen Sommer geht’s los. Die vierte Volksinitiative innert vier Jahren. Man könnte meinen, wir hätten nichts Besseres zu tun, als bei jedem Wetter auf der Strasse zu stehen, um die Menschen zu überzeugen, ihre Unterschrift zu geben. Aber wir haben es uns gut überlegt und intensiv debattiert. Die Zeit ist reif für die Aufhebung der Wehrpflicht.

Der Zwang zum Militärdienst wird in den nächsten Jahren ohnehin in Frage gestellt, mit oder ohne unser Zutun. Zu hoch sind die wirtschaftlichen Kosten; zu offensichtlich ist, dass in der ...

weiterlesen

GLOSSE
Geisterjäger
Armee und Zivildienst | von Adi Feller | 16.02.2010

Ein neues Schreckgespenst ist in der Schweiz aufgetaucht. Es verbreitet Existenzangst bei Armeekadern PolitikerInnen – so sehr, dass sie eine sofortige Gesetzesänderung verlangen. Das Gespenst heisst Zivildienst.

Seit rund einem Jahr muss keine Gewissensprüfung mehr absolvieren, wer Zivildienst leisten will. Einzig ein Formular muss man ausfüllen und unterschreiben. Die aufwändige Prozedur des Gesuchschreibens und der Anhörung vor einer Kommission gehört der Vergangenheit an.

Die Kunde dieser neuen Möglichkeit verbreitete sich schnell: Soldaten unterhielten sich darüber und reichten im Geheimen das Formular weiter. Begleitet vom Satz «Unterschreiben und einschicken, dann macht der Dienst wieder ...

weiterlesen

<  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  >
ARMEEPROBLEME?
NEWSLETTER
 
SUCHE