Archiv

Hier findest Du alle Arten von Publikationen der GSoA, chronologisch sortiert. Du kannst auch nur ZeitungsartikelMedienmitteilungen oder Blogposts anschauen.

  • Alternatives Symposium

    Eröffnung der Tagung von Roland Brunner, Gruppe für eine Schweiz ohne Armee Eröffnung “Für ein solidarisches und ziviles Europa – Nein zum Europa des Militarismus und der Asylabwehr”, von Cécile Bühlmann, Nationalrätin des Grünen Bündnis Luzern Redeskizze von Peter Steyrer, Koordinator EU-Politik der Grünen Österreich im Europa-Parlament Hintergrundinformationen von Beat Leuthard, Medienbüro Eurogrenzen Hintergrundbeiträge von…

  • Für eine solidarische Aussenpolitik – keine Blankochecks für militärische Auslandeinsätze

    Im März wird der Nationalrat die Revision des Militärgesetzes beraten, welche in weitergehendem Ausmass als dies bereits heute möglich ist militärische Auslandeinsätze erlauben soll. Der Bundesrat begründet die Vorlage mit der Notwendigkeit eines solidarischen Beitrages der Schweiz auf internationaler Ebene. Wir halten fest: Eine solidarische Aussen- und Friedenspolitik der Schweiz muss sich darauf konzentrieren, die…

  • Keine Blankochecks für militärische Auslandeinsätze

    Der Nationalrat hat heute die Revision des Militärgesetzes verabschiedet. Dabei hat er in keinem einzigen Punk den friedenspolitischen Einwänden Rechnung getragen. Das Militärgesetz ist für uns somit unakzeptabel. Die GSoA wird zusammen mit weiteren Organisationen die Vorbereitungen für ein friedenspolitisches Referendum fortsetzen. Gemäss dem Willen der Nationalratsmehrheit werden bewaffnete Auslandeinsätze der Armee auch ohne ein…

  • Der Krieg in Tschetschenien

    Hintergrund: Seit mehr als einem halben Jahr führt die russische Armee Krieg gegen die tschetschenische Bevölkerung. Sie nimmt dabei den Tod unzähliger ZivilistInnen in Kauf. Der Krieg hat bisher Tausende von Leben gefordert und Zehntausende in die Flucht getrieben. Die medizinische Versorgung in den Flüchtlingslagern in Tschetschenien und Inguschetien ist katastrophal. Internationale Hilfe ist nach…

  • Drachenfliegen gegen Militärspiele

    Vor einem Jahr wurde bekannt, dass die zweiten militärischen Weltspiele in Kroatien stattfinden sollten. Für die antimilitaristische Opposition dort war klar: Dagegen protestieren wir! Aus den damaligen Protesten wurden inzwischen Projekte Militärische Weltspiele in einem Staat, der noch immer zutiefst betroffen ist von seiner jüngsten kriegerischen Geschichte und der (nicht zuletzt deshalb) eine verheerende Wirtschaftskrise…

  • Frieden? Sieg!

    Bald ein Jahr ist es her, seit die Nato unter Federführung der USA gegen Jugoslawien einen Krieg führte, um Machthaber Milosevic von seinem Vernichtungsfeldzug gegen die AlbanerInnen im Kosov@ abzubringen. Und schon zehn Jahre sind vergangen, seit die Reihe der blutigen Kriege auf dem Gebiet des ehemaligen Jugoslawien in Slowenien eröffnet wurde. Militärische Gewalt als…

  • Divided we stand, together we fall

    Das Thema «Frauen und Militär» fristet in westeuropäischen Demokratien ein Aschenbrödeldasein. Weder die Militärführung, noch die zivile Politik, noch die Frauenöffentlichkeit interessieren sich sonderlich dafür Aus militärischer Sicht ist die Präsenz von Frauen in den Streitkräften weder notwendig noch wünschenswert. In der zivilen Nationalstaatspolitik, die auf der Einheit von Bürgerrecht und Wehrpflicht gründet und diesen…

  • Lieber ein Boxkampf

    Je zwei Offiziere und Zivildienstleistende diskutieren über ihr Gewissen, Frauen am Gewehr und Krieg – ein kontradiktorisches Gespräch. Die Diskutierenden: Simon Gaus ist Zivildienstleistender. Derzeit absolviert er einen Einsatz bei der Umweltstiftung Schweiz in einem Projekt, bei dem es um die Pflege und Erhaltung von Trockenmauern geht. Tobias Kaufmann arbeitet bei der Beratungsstelle für Militärverweigerung…

  • Aus dem Osten lernen

    Der Verein Österreichische Friedensdienste ÖFD organisiert seit 1993 freiwillige und unentgeltliche Friedensdienste, um am Aufbau einer internationalen zivilen Friedensarbeit mitzuwirken. Die Freiwilligen sind vor allem im ehemaligen Jugoslawien aktiv Junge Österreicherinnen und Österreicher arbeiten 6 bis 14 Monate in Wiederaufbau-, Bildungs- und interethnischen Kulturprojekten, Friedens- und Menschenrechtsgruppen sowie in der Flüchtlingsbetreuung. Österreich hat damit schon…

  • Hybrid-Kriege

    Wenn es ein Terrain gibt, auf dem das ausgehende 20. Jahrhundert etwas ganz Neuartiges hervorgebracht hat, dann ist es das Gebiet der Kriegsführung. Die jüngsten Kriege haben sich einen neuen Look zugelegt. Dem Geist der Zeit entsprechend, der die Rhetorik des Multiethnischen favorisiert, präsentieren sie sich in gewissermassen multi-polemologischen Hybridformen. Bis zum Ende des 20.…

Newsletter

* Pflichtfelder