Zeitungsartikel

Die GSoA-Zeitung beleuchtet aktuelle sicherheitspolitische Themen aus einer antimilitaristischen Perspektive und erscheint viermal jährlich. Es sind leider nicht alle Artikel hier online verfügbar, aber du kannst sie abonnieren um nichts mehr zu verpassen. Eine Übersicht über alle Ausgaben findest du dort, in den dort verlinkten PDF finden sich teils auch hier fehlende Artikel.

  • Rückblick auf das Treffen der ENAAT

    Ende Juni durfte die GSoA eine Delegation der Organisationen, die zur ENAAT gehören, in Bern begrüssen. Während einigen Tagen wurde fleissig diskutiert und ausgetauscht. Das letzte Juniwochenende war vom Austausch geprägt: Delegierte der europäischen Mitgliedsorganisationen der ENAAT (European Network Against Arms Trade)  trafen sich in Bern, um über das zu diskutieren, was uns tagtäglich beschäftigt.…

  • Neutralität – Universalität – Solidarität

    Es braucht eine andere Neutralität – im Sinne der UNO und der Konzernverantwortung. Die Neutralitäts-Diskussion, die in der Schweiz seit dem Überfall Russlands gegen die Ukraine geführt wird, dient vor allem dazu, die Schlüsselfrage, das Geschäftsmodell Schweiz, zu verdrängen. Die Nationalkonservativen tun das explizit mit ihrer unhaltbaren Behauptung, einseitige Sanktionen gegen Russland würden der Neutralität…

  • Gregor, das glückliche Gewehr!

  • An die Urnen, Antimilitarist*innen!

    Ein Plädoyer, das Stimmcouvert rechtzeitig zur Post zu bringen.  Wie zerstörerisch das Parlament schalten und walten kann, hat sich im Verlauf des letzten Jahres auf eine grausame Weise gezeigt. Angefangen mit dem bundesrätlichen Zögern zur Übernahme der Sanktionen gegen das russische Regime im Februar 2022 und den fehlenden Massnahmen im Bereich des Rohstoffsektors und des…

  • An die Klimademo, Antimilitarist*innen!

    Ohne Abrüstung wird die Weltgemeinschaft die Klimaziele von Paris nicht einhalten. Aus diesem Grund braucht es eine starke Präsenz der Friedensbewegung an der nationalen Klimademo am 30. September in Bern. Im November 2021 verkündete US-Präsident Biden an der Klimakonferenz in Glasgow, wie zentral die Einhaltung der 1.5-Grad-Grenze ist. Nach der Ära Trump war die USA…

  • “NO TO WAR” Heisst es auf den Strassen Sudans. Doch was bedeutet das? 

    Desillusioniert von den Zyklen der Militärregierungen, den wiederkehrenden Reformen und dem blossen Wechsel der Galionsfiguren, rief die Bevölkerung dazu auf, das gesamte Regime und die bestehenden Systeme zu stürzen.  von Jamal Mahmoud Die aktuellen Kämpfe zwischen den militärischen Fraktionen im Sudan müssen vor dem Hintergrund der sudanesischen Revolution betrachtet werden, die im Dezember 2018 begann.…

  • Friedlicher ziviler Widerstand

    Beim Anblick der Zerstörung, die die Raketen in der Ukraine verursachen, der Zerstörung von Gebäuden, der zivilen Todesopfern, der Bevölkerung, die ins Ausland fliehen muss und angesichts der Nuklearen Bedrohung, haben wir Angst vor den Kriegen, die heute in Europa noch möglich sind. Wir möchten unsere Sicherheit, unsere Identität, sowie unsere Kultur vor fremder Invasion…

  • Editorial

    Lieber Leser*innen Es ist eine herausfordernde Zeit und zuversichtlich stimmende politische Entwicklungen und Ereignisse sind derzeit eher rar. Anlässlich des traurigen ersten Jahrestags des Ukraine-Kriegs haben wir in Bern gegen die noch immer erfolgende Schweizer Unterstützung von Putins Kriegsmaschinerie protestiert. Mehr zu dieser Kundgebung sowie zum Themenkomplex Schweiz-Ukraine-Russland gibt es auf den Seiten 2 und…

  • E-Mail Betreff: Probleme in der Armee

    Neben der ganzen politischen Arbeit bietet die GSoA eine Soldatenberatung an. Täglich erreichen uns mehrere Leute, die Probleme mit dem Militärdienst haben. Somit erhalten wir auch Eindrücke, wie es im Militär so zu und her geht. Die Anzahl Personen, die sich aufgrund verschiedenster Erschwernisse in der Armee an uns wenden, ist schon beachtlich. Dass uns…

  • Militarismus in der Internetkultur

    Weibliche Influencerinnen sollen der psychologischen Kriegsführung der Armee dienen. Das ist für Antimilitarist*innen besorgniserregend.  Um die Frauenquote im Militär zu steigern, greift Bundesrätin Viola Amherd in der Kommunikation zu verschiedenen Mitteln. Seit Kurzem setzt sie unter anderem auf den Aufbau eines Netzwerks von Influencer*innen, die auf Social Media für den Militärdienst werben. Auf sozialen Netzwerken…

Newsletter

* Pflichtfelder